Rückrufservice wir melden uns !

Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen? Schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie so bald wie möglich zurück.

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Was ist Resilienz und warum ist sie so wichtig?

Was ist Resilienz und warum ist sie so wichtig?

Stress ist bei nicht wenigen Arbeitsstellen und im Rest des Lebens täglicher Begleiter. Jeder muss auf seine Weise lernen, damit umzugehen und den Stress auszublenden. Das nennt man Resilienz, die psychische Widerstandsfähigkeit und die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen. Wer resilient ist, steckt persönliche Rückschläge leichter weg. Schwere Zeiten meistern diese Menschen erfolgreich und gehen gestärkt und mit neuer Motivation aus ihnen hervor. In diesem Zusammenhang verordnen viele Arbeitgeber betriebliche Gesundheitsförderung, um ihre Mitarbeiter stressresistenter zu machen. Diese Maßnahmen haben allerdings Grenzen, da Stressauslöser bei jedem Menschen verschieden sind und nicht selten macht die Kombination aus mehreren Quellen den Unterschied. Und Stress am Arbeitsplatz ist eine Sache. Privater Stress macht aber auch sehr viel aus. Welche Faktoren Stress auslösen können und wie Sie diesen besser bewältigen, haben wir für Sie zusammengetragen.

Was ist Resilienz und warum ist sie so wichtig?

Stress in Arbeits- und Privatleben belastet Betroffene oft sehr. Umso wichtiger ist es, die persönliche Resilienz zu steigern.

Stress am Arbeitsplatz

Zu Auslösern von Stress auf der Arbeit zählen mehrere Faktoren. Zum einen sind die Arbeitsverhältnisse in den letzten Jahren unsicher geworden. Dafür sind Zeitarbeitsverträge und steigender Druck verantwortlich, da bei vielen Arbeitnehmern der Eindruck herrscht, schnell ersetzt werden zu können. Außerdem steigen die Arbeitsmenge und die Anforderungen pro Mitarbeiter seit Jahren immerzu. Beschäftigte fühlen sich trotz geringer körperlicher Belastung und hohen technischen Standards zunehmend unter Druck gesetzt. Das Streben danach, stets volle Leistung zu erbringen, stresst viele Mitarbeiter auf Dauer sehr. In Kombination mit folgenden Faktoren kann das Wohlbefinden schnell leiden…

Stress im Privatleben

Eine gelungene Work-Life-Balance ist seit einigen Jahren für viele Menschen extrem wichtig. Das ist bei einer Vollzeitbeschäftigung gar nicht so einfach, da das eine oft das andere beeinflusst. Privater Stress greift häufig das Berufsleben an und umgekehrt. Gestresste Mitarbeiter nehmen die Belastung nicht selten mit nach Hause und lassen sie ungewollt am Ehepartner oder an den Kindern aus – das wiederum führt zu besagten privaten Problemen.

Jeder Mensch ist anders

Resilienz ist personenabhängig. Jeder Mensch verträgt verschieden viel Stress, manche mehr und manche weniger. Und jeder verarbeitet Emotionen anders. Manche Menschen sind scheinbar von sich aus dazu in der Lage, Kritik konstruktiv zu verarbeiten, falls nötig länger auf der Arbeit zu bleiben, ermutigende Worte für sich selbst und für andere zu finden und schlichtweg nicht durchzudrehen.

Doch jeder Mensch ist auch in der Lage, die persönliche Resilienz zu steigern. Aber Achtung: lernen Sie Ihre Grenzen kennen. In der heutigen Gesellschaft sind viele Menschen zu erhöhtem Leistungswillen animiert und wollen stärker, besser und schneller sein – und ignorieren dabei oft unabsichtlich das eigene Wohlbefinden. Spätestens wenn sich körperliche Anzeichen äußern, ist es Zeit einen Gang zurückzuschalten.

Was ist Resilienz und warum ist sie so wichtig?

Sich über bereits gemeisterte Herausforderungen bewusst werden und erkennen, dass im Leben nicht immer alles wie geplant läuft: Das kann helfen, um Stress besser zu bewältigen.

Was tun für stärkere Resilienz?

Zur Steigerung der persönlichen Resilienz gibt es mehrere Möglichkeiten, betriebliche Gesundheitsförderung ist eine davon. Eine weitere sind spezielle Seminare, bei denen Psychologen den Teilnehmern Hilfestellungen geben, um Herausforderungen zukünftig einfacher zu überwinden. Im Rahmen dieser lernen die Teilnehmer beispielsweise, dass sie nur mit eigener Kraft etwas verändern können. Dabei ist es wichtig, sich bewusst zu machen, welche Herausforderungen man im Leben beispielsweise schon erfolgreich bewältigt hat. Das kann das Bestehen der Führerscheinprüfung oder auch der erste Liebeskummer sein, der zwar lange geschmerzt hat, nun aber überwunden ist. Teil des Wegs zu einer stärkeren Resilienz ist auch die Tatsache, dass man ab und zu erkennen muss, dass nicht alles so im Leben läuft, wie man sich es vorstellt. Manche Ziele müssen früher oder später aufgegeben werden – auch das ist Teil des Lebens.

Falls Sie Interesse an betrieblicher Gesundheitsförderung haben oder weitere Informationen zu Resilienz benötigen, so sind wir von Bau RS der richtige Ansprechpartner. Einer unserer kompetenten Mitarbeiter steht gerne persönlich, per Telefon oder per Mail für Sie Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!