Positive Effekte von Pflanzen am Arbeitsplatz
Allgemein

Positive Effekte von Pflanzen am Arbeitsplatz

Arbeitsschutz bedeutet immer, Unfälle und Krankheiten am Arbeitsplatz zu vermeiden, noch BEVOR sie auftreten. Das heißt, Stolperfallen vermeiden, Baustellen sichern und die Mitarbeiter schulen. Dies sind jedoch alles Vorkehrungen, um physischen Schäden vorzubeugen. Die Psyche der Mitarbeiter ist mindestens genauso wichtig. Was Sie als Arbeitgeber machen können, um diese zu stärken, ist aber leider nicht jedem klar.

Das psychische Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter kann auf viele Arten gestützt und die psychische Belastung dadurch möglichst gering gehalten werden. Von offenen Türen bei Gesprächsbedarf über angemessene Pausen und Arbeitsaufteilung bis hin zur Gestaltung der Büroräume. Ein Faktor, der hierbei eine wichtige Rolle spielt, sind Pflanzen.

Die „versteckten Gefahren“ im Büro

Ein Großraumbüro ist augenscheinlich ungefährlicher als eine Baustelle oder ein Praxiszimmer. Der Umgang mit Drucker und Computer ist harmloser als die Bedienung von Kran, Bagger oder die Behandlung erkrankter Menschen. Trotzdem finden sich auch im Büro ein paar versteckte Gefahren für Leib, aber vor allem auch für die Seele.

So nimmt aufgrund von Druckern, Kopierern und Klimaanlagen, die Feinstaub, Formaldehyd oder Benzol ausstoßen, die Luftqualität ab. Auch die Heizung in den kalten Wintermonaten trägt ihren Teil dazu bei und sorgt für eine trockene Luft und somit für ein schlechtes Raumklima. All dies kann negative Auswirkungen auf die Konzentrationsfähigkeit und die Stimmung Ihrer Arbeitnehmer haben. Dies wiederum führt zu weniger Produktivität und im schlimmsten Fall auch zu mehr Arbeitsausfällen.

Wie Pflanzen am Arbeitsplatz Abhilfe schaffen können

Welche Rolle spielen hierbei nun Pflanzen? Nicht nur fungieren sie als natürliche Luftfilter, indem sie eine Menge der schädlichen Stoffe aus der Luft verarbeiten und den Sauerstoffgehalt in den Räumen erhöhen. Auch steigern sie durch ihre Anwesenheit die Luftfeuchtigkeit und mindern so Vorfälle von Kopfschmerzen, Müdigkeit, trockenen Augen und Hälsen.

Ebenfalls ist nicht zu unterschätzen, in welchem Maße ein grünes Umfeld die Kreativität fördern und Stress mindern kann. Statt zwischen kahlen, grauen Wänden können Ihre Arbeitnehmer an einem lebendigen, natürlich eingerichteten Arbeitsplatz aufblühen. Ein Mensch verbringt 40 oder sogar mehr Stunden die Woche an seinem Arbeitsplatz – da sollte er sich an diesem auch gerne befinden.

bau-rs. Pflanzen am Arbeitsplatz 1.

Wer sich wohl an seinem Arbeitsplatz fühlt, kommt lieber zur Arbeit. Auch kommt es zu weniger Ausfällen, wenn neben der physischen auch die psychische Gesundheit der Arbeitnehmer geschützt wird.

Minderung des Geräuschpegels

Vor allem in Großraumbüros gibt es Unmengen an Störfaktoren, die einen von der Arbeit ablenken können. Aber selbst, wenn man sich nicht abbringen lassen würde, erhöht sich das Stresslevel trotzdem durch konstante Hintergrundgeräusche und die Konzentrationsfähigkeit lässt zwangsläufig irgendwann nach.

Damit laufende Drucker, Telefonate und energisches Tastaturhämmern nicht zu viel für den Einzelnen werden, gibt es diverse Möglichkeiten zur Schalldämmung, beziehungsweise Schallzerstreuung. Eine davon ist der Einsatz von Pflanzen. Je nach Pflanzenart eignen sich diese nämlich ideal, um den Schall zu zerstreuen und den Lärmpegel dadurch auf einem erträglichen Niveau zu belassen. Zwar erzielt man mit Pflanzen nur eine subjektive Lärmminderung, so dass sich messtechnisch nur wenig Verbesserung ergibt. Dem persönlichen Empfinden nach zu urteilen sind die Effekte aber nicht selten gewaltig.

Im Zweifelsfall stehen wir Ihnen mit unseren Lärmmessungen sowie Schall- und Vibrationsmessungen gerne zur Seite.

Es findet sich immer ein Weg ins Grüne

Durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich Innendesign sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So können Sie auch in Büros mit wenig Stellflächen Pflanzen beherbergen. Ob als Hängepflanze von der Decke, als Kletterpflanze an der Wand oder als Palme in der Ecke – ein Platz findet sich immer!

Wichtig hierbei ist nur, dass die Pflanze auch den nötigen Zugang zu Licht erhält. Sonst könnte aus Ihrer Wohlfühl-Oase schnell ein kläglicher Pflanzenfriedhof werden. Hier gilt es aber, nicht zu verzagen, denn auch ohne grünen Daumen können Sie für ein grünes Büro sorgen. Ob Sie dafür eine Person vom Fach zu Rate ziehen, sich mit diversen Ratgebern auseinandersetzen oder sich einfach äußerst pflegeleichte Pflanzen anschaffen; Möglichkeiten gibt es zahlreiche. Eine weitere Alternative wäre die Aufgabenteilung im Büro, sodass es immer einen Pflanzenbeauftragten gibt.

bau-rs. Pflanzen am Arbeitsplatz 2.

Pflanzenwände sind eine platzsparende Möglichkeit, die trotzdem alle Vorteile eines „grünen Büros“ bieten.

Arbeitsschutz auf ganzer Linie

Wir von den Büro für Arbeit & Umwelt Managementsystemen GmbH sind Ihr Ansprechpartner für Arbeitssicherheit. Wir führen eine Gefährdungsbeurteilung für Sie durch, ganz gleich ob draußen auf der Baustelle oder drinnen am Bildschirmarbeitsplatz. Hierbei geben wir genauso viel Acht auf die physische wie auf die psychische Gesundheit der Mitarbeiter und garantieren Ihnen eine kompetente Unterstützung auf dem Weg zu einem sicheren Arbeitsplatz. Darüber hinaus beraten Sie unsere Fachkräfte für Arbeitssicherheit zu sämtlichen Belangen des betrieblichen Arbeitsschutzes. Bei Interesse, schauen Sie sich doch einmal unsere Leistungen an oder kontaktieren uns bei Fragen.