Alternative bedarfsorientierte Betreuung

Was wäre ein gutes Unternehmen ohne seine Mitarbeiter? Entsprechend viel sollte einem verantwortungsvollen Arbeitgeber daran liegen, die im Betrieb Beschäftigten bestmöglich vor Arbeitsunfällen und gesundheitlichen Risiken zu schützen. Dazu stehen den Verantwortlichen verschiedene Betreuungsformen zur Auswahl. Eine davon ist die alternative bedarfsorientierte Betreuung.

Alternative bedarfsorientierte Betreuung – Was ist das?

Die alternative bedarfsorientierte Betreuung, auch Unternehmermodell genannt, kann in Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeitern gewählt werden. Dabei nimmt der Unternehmer den Arbeits- und Gesundheitsschutz seiner Angestellten selbst in die Hand. Im Unterschied zur Regelbetreuung kommt dabei also nicht extra ein ausgebildeter Arbeitsschutzexperte in den Betrieb, um die Verantwortlichen hinsichtlich arbeitsschutzrelevanter Aspekte zu beraten. Stattdessen muss der Arbeitgeber eine Erstschulung besuchen, um sich das Fachwissen anzueignen, das er für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung seines Unternehmens benötigt. Alle fünf Jahre muss der Unternehmer das erworbene Wissen in einer Folgeschulung auffrischen.

Die Schulungsinhalte

Eine Schulung setzt sich aus sechs kurzen Lerneinheiten von jeweils 45 Minuten zusammen. Hier lernen die Unternehmer die Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes kennen und werden sich auch mit spezifischen Themen wie Unfallverhütungsvorschriften und Gefährdungsbeurteilung auseinandersetzen. Nach erfolgreich abgeschlossener Schulung kann der Arbeitgeber den betriebsinternen Arbeitsschutz selbst managen und muss nur noch in Ausnahmefällen  Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit konsultieren. Das bringt nicht nur eine enorme Flexibilität, sondern auch eine hohe Kostenersparnis mit sich.

BGW-Schulung mit Bau-RS

Die Schulungen für die alternative bedarfsorientierte Betreuung können bei den offiziellen Kooperationspartnern der BGW gebucht werden. Auch die Büro für Arbeit & Umwelt Managementsysteme GmbH bieten diesen Service für Mitgliedsbetriebe der BGW an. Ob Friseurbetriebe, Zahnmediziner, therapeutische Praxen oder den Bildungssektor – wir sprechen sämtliche Unternehmen mit unserem Angebot an. Sowohl Erst- als auch Folgeschulungen bieten wir regelmäßig an. Informieren Sie sich hier gerne schon einmal über unsere nächsten Schulungen oder senden Sie uns direkt eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!